Mittwoch, 1. April 2015

Vegan backen für alle {Vegane Mohnbuchteln}

Die Tage gab es zum ersten mal etwas veganes bei mir zu essen. Dank des Buches "Vegan backen für alle" von "Björn Moschinski" (Südwest Verlag), welches mir von der Verlagsgruppe "Randomhouse" zur Verfügung gestellt wurde; hatte ich die Möglichkeit die Vegane Küche zu testen. 

Ich muss ja ehrlich zugeben. Ich habe vorher noch nie vegan gegessen oder überhaupt etwas veganes zubereitet. Ich kann euch aber sagen, es hat wirklich sehr gut geschmeckt. 

Ich konnte mich erst gar nicht entscheiden, was ich genau backen soll, da es so viele leckere Sachen gab. Alleine schon die Bilder laden zum naschen ein...hmmmm, lecker.




Das Buch selbst besteht aus 176 Seiten und ist in folgende Kapitel unterteilt:
Grundteige, Ostern, Muttertag, Halloween, Weihnachtsbäckerei, Sonntagstafel, Ofenfrische Geschenkideen, Schnelles für unerwartete Gäste, Brot & Co.

Spargeltarte mit Rosa Beeren und Erdbeerpesto
Was ich richtig gut finde ist, dass die Rezepte für die verschiedenen Grundteige wie Hefeteig, Rührteig, Mürbeteig und Biskuitteig vorgestellt werden. Denn genau diese Teige sind so viel einsetzbar und für die verschiedensten Rezepte anzuwenden und kommen immer wieder für diverse Süßspeisen vor. Auch steht direkt dabei wie viel Gramm dieser Teig ergibt. Es werden aber nicht nur die süßen Teige vorgestellt, sondern auch herzhafte Teige.

Flamm-Wrap mit Pflaumen und Mohnsahne 


Was auch schön beschrieben ist, sind die Alternativen für veganes backen. Da viele nicht vegane Rezepte Eier enthalten, werden in dem Buch Ei-Alternativen genannt. Auch werden die verschiedenen Mehlsorten erklärt. Wie beim Ei gibt es auch Milchalternative. 
Habt ihr schon mal was von Rauchsalz gehört? Nein? Ich bis dato auch nicht. Aber nach dem lesen des Buches erfahrt ihr auch dieses. :)

Kräuter-Cupcakes mit Tomatenfrosting                                Schokobiskuit mit Tiramisucreme




















Es sind viele süße und auch herzhafte Rezepte in dem Buch vorhanden wie z.B. Zitroniger Spargelstrudel, Orangenkuchen, Mango-Blaubeer-Scones, Apfeltarte mit Pinienkernen, Marzipan-Schoko-Nockerln, Rosinenzopf free style, Maismuffins mit Paprika, Schnelle Blätterteigmuffins mit Äpfeln und Nüssen oder Sesambagels sind nur einige leckere Sachen die ich euch nennen möchte. 

Kartoffelschiffchen

Unter anderem gab es auch Mohnbuchteln. Hmmmm.... Ich mag Kuchen oder Gebäck aller Art mit Mohn super gerne. Also war mir direkt klar was ich aus dem Buch "Vegan backen für alle" nachbacken werde.

Und damit ihr auch etwas davon habt, gibt es jetzt das Rezept zu den leckeren Mohnbuchteln.

Zutaten:

Für den Hefeteig:

* 1 Würfel frische Hefe (42g)
* 250 ml Wasser
* 100 g Rohrohrzucker (gibt es bei DM von Alnatura)
* 500 g Dinkelmehl
* 1 Prise Salz
* 1-2 EL Sonnenblumenöl

Für die Mohnfüllung:

* 125 ml Sojamilch
* 100g gemahlener Mohn
* 3 EL Rohrohrzucker
* 1/2 TL Abrieb von 1 Biozitrone
* Fett für die Form


Zubereitung des Hefeteigs:

1. Die Hefe in eine Schüssel bröseln, warmes Wasser, 1 EL Rohrohrzucker hinzufügen und
    10 Minuten gehen lassen.

2. Das Mehl sieben und mit dem restlichen Rohrohrzucker, dem Salz und dem Öl in die
    Schüssel geben. Die Mischung jetzt für mehrere Minuten mit dem Handrührgerät kneten,
    bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der sich vom Schüsselrand löst.

3. Nun den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen
    lassen, bis er mindestens doppelt so hoch ist.


In der Zwischenzeit kann die Mohnfüllung zubereitet werden. 

Den Backofen auf 185° C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

1. In einem Topf die Sojamilch aufkochen. Mohn und Rohrohrzucker mit einem
    Schneebesen einrühren und mindestens 2 Minuten köcheln lassen. Die Masse vom Herd
    nehmen und einen Moment quellen lassen. Zum Schluss den Zitronenabrieb hinzufügen.

2. Den Teig in 12 Stücke teilen und zu Kugeln formen. In jede Kugel eine kleine Mulde
    formen und die Mohnmasse einfüllen. Die Mohnmasse mit Teig bedecken und wieder zu
    einer Kugel formen. 

3. Die Kugeln in eine gefettete Form geben und nochmals für 15 Minuten gehen lassen.
    Anschließend für 30 - 35 Minuten backen. Wer mag kann die Mohnbuchteln noch mit
    Puderzucker bestäuben. 

Hmmm, sehen die nicht zum reinbeißen lecker aus?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen