Donnerstag, 1. Januar 2015

Treacle Tart

Das neue Jahr hat begonnen und wir können wieder voll durchstarten. Es gibt wieder viele tolle und leckere Rezepte. Lasst euch inspirieren, entdeckt neues und lasst euch entführen in die wunderbare Welt der Geschmäcker.

Heute möchte ich euch die liebe Diandra von "Baking Avenue" vorstellen.Ich freue mich mit ihr meine erste Gastbloggerin im neuen Jahr zu haben. Ihre Leidenschaft ist auch das backen und in Szene setzen ihrer Köstlichkeiten. Bei ihr könnte ihr viele tolle Rezepte finden, wie Cupcakes, Muffins, Kekse, Kuchen, Brot oder Brötchen. Da ist wirklich für jeden Appetit etwas dabei. 

Auch heute hat sie uns ein ganz tolles Rezept mitgebracht. Dieses mal dreht es sich bei ihrem Rezept um das Thema "Recipes all over the wolrd". Genauer gesagt, ein Rezept aus Irland. 
Und wer Harry Potter kennt, dem wird dieses Rezept bestimmt sofort bekannt vor kommen. ;) 



Irland ist ein Inselstaat auf der gleichnamigen Insel. Er grent im Norden an Nordirland und damit auch an das Vereinigte Königreich. Im Osten liegt die Irische See, im Westen und Süden ist das Land vom Atlantik umgeben, Seit 1973 ist Irland Mitglied der Europäischen Union.



Baking Avenue




Hallo ihr Lieben :)



Ich freue mich, heute bei Nadine bloggen zu dürfen!

Erstmal kurz zu mir: Ich bin Diandra und blogge normalerweise auf dem Blog Baking Avenue (https://bakingavenue.wordpress.com), seit etwas mehr als einem Jahr. Nadine durfte ich im Oktober persönlich auf einem Bloggertreffen in Köln kennenlernen. Ein sehr netter Mensch!



Und sie hat vor kurzem den Aufruf gestartet, dass sie Gastblogger für ihre Rubrik ‚Recipes all over the world’ (http://my-sweetbakery.blogspot.de/p/recipes-all-over-world.html) sucht. Nun ist es so: Ich selber habe zwar keine ausländischen Wurzeln, habe aber durch meine Familie eine enge Bindung zu Irland. Meine Großeltern haben früher mehrere Jahre dort gelebt und dort ihre 3 Kinder bekommen, also meine Mama und ihre Geschwister. Seitdem haben wir dort viele Freunde und viele Familienurlaube dort verbracht. Irland ist quasi meine zweite Heimat!



Ich habe euch heute ein Rezept für eine klassische Treacle Tart mitgebracht. Das Rezept ist für eine 18 cm Springform/Tartform ausgelegt. Sie wird aus Zuckersirup, Semmelbrösel und Zitrone zubereitet und ist in Irland und Großbritannien ein beliebter Kuchen. Sie ist außerdem dadurch bekannt, dass diese Tart das Lieblingsgebäck von Harry Potter ist ;)

 



Treacle Tart

Zutaten für den Teig


·         250 g Mehl

·         130 g Butter, plus ein wenig zum einfetten

·         3 EL kaltes Wasser



Zutaten für die Füllung


·         400 g Zuckersirup

·         150 g Semmelbrösel

·         abgeriebene Schale und Saft von 2 Zitronen

·         1 Ei zum bepinseln



Wie ihr seht: Viele Zutaten benötigt ihr für diese Tart nicht ;) Jetzt geht es an die Zubereitung.



1.      Gebt Mehl und Butter in eine Schüssel und vermischt alles mit den Fingern bis der Teig
        krümelig ist. Fügt 3 EL kaltes Wasser hinzu und formt den Teig zu einer Kugel. Wickelt den
        Teig nun in Frischhaltefolie und legt ihn für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank.

2.      Heizt den Backofen auf 200 °C und legt ein Backblech zum Heizen hinein. Eine 18 cm
       Springform/Tartform einfetten.

3.     150 g des Teigs für die Gitterstreifen auf der Tart beiseite legen.

4.     Rollt den restlichen Teig auf einer leicht mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche aus. Den Boden
       und den Rand der Form damit auslegen. Den Boden mit einer Gabel einstechen, sodass 
       er beim Backen nicht aufgeht.

5.     Den restlichen Teig auf Frischhaltefolie ausrollen (das erleichtert die Arbeit), mit dem Ei
       bepinseln und im Kühlschrank kalt stellen.

6.     Für die Füllung den Sirup in einen Topf erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Sobald
       der Sirup zerlassen ist die Semmelbrösel, den Zitronensaft und die abgeriebene Schale
       hinzugeben. Sollte die Mischung zu flüssig sein gebt einfach noch ein paar Semmelbrösel
       hinzu.

7.     Gießt die Füllung nun in die Backform und streicht sie glatt.

8.     Nehmt den restlichen Teig nun aus dem Kühlschrank und schneidet ihn in lange Streifen
       von ca. 1 cm Breite. Bepinselt den Rand mit Ei und legt die Streifen in einem gitterartigen
       Muster darauf. Die Streifen NICHT nochmal mit Ei bepinseln.

9.     Die Form auf das vorgeheizte Backblech legen und bei 200 °C etwa 10 Minuten backen,
       dann die Temperatur auf 180 °C reduzieren und weitere 25-30 Minuten backen. Falls die
       Tart zu braun wird, einfach mit etwas Alufolie abdecken.

10.  Tart aus dem Ofen nehmen und in der Backform abkühlen lassen. Warm oder kalt
       servieren.



Ich hoffe, euch schmeckt die Tart und ihr habt Spaß beim Nachbacken! Danke Nadine, dass ich heute bei dir auf dem Blog sein durfte.




Leckerste Grüße aus der Baking Avenue

Diandra





Liebe Diandra, ich danke dir für dieses tolle Rezept und das du meine erste Gastbloggerin im neuen Jahr bist. Besser kann das neue Jahr wirklich nicht beginnen. 
Diese Art von Tart habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht gegessen und bin echt gespannt wie sie schmeckt. Ich freue mich schon, dein Rezept auszuprobieren. 

Wer jetzt mehr über Diandra und ihren Blog erfahren möchte, der sollte sie ganz schnell besuchen. klick 

Kommentare:

  1. Wow das sieht extrem lecker aus und hört sich gut an ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ist die Tart tatsächlich komplett salzlos? Grüsse

    AntwortenLöschen