Mittwoch, 14. Januar 2015

Toller Hintergrund aus Holz {Shabby Style}

Hintergründe für Torten, Kuchen, Cupcakes, Cookies oder Muffins sind ganz leicht selbst zu gestalten. Für alle die mal einen etwas anderen Hintergrund für ihre Köstlichkeiten gestalten möchten, können dieses auch ganz schnell alleine machen. 

Einige von euch fragen sich bestimmt auch jedes mal: "Wo gibt es diesen tollen Hintergrund? Wie viele Tische haben die zu Hause? Was haben sie für schöne Wände?" Ja all das gehört nicht immer zur Einrichtung. Viele gestalten ihren background auch ganz einfach selbst, sind gar nicht groß und lassen sich wunderbar verstauen.

So auch dieser DIY Hintergrund. 

Alles was ihr dafür benötigt ist folgendes

* Holzbrett eurer Wahl klick
* Acryllack z.B. türkis (auch da könnt ihr eure Lieblingsfarben wählen) Diese Farbe wird später
  zu sehen sein. klick
* Weißer Acryllack
* Krakelierlack (Reißlack) klick
* Pinsel

 
Wer ein altes Brett zu Hause hat, sollte dieses vorher einmal abschmiergeln. Das Brett sollte trocken und sauber sein.

Dann kann es losgehen. 

1.  Als erstes wird das Holzbrett mit der Farbe deiner Wahl grundiert. Bei mir war es türkis. Es
     ist auch die Farbe, die später zu sehen sein wird. 
     Die Farbe muss jetzt gut trocknen.

2.  Im zweiten Schritt wird der Krakelierlack aufgetragen. Auch dieser muss gut trocknen. Es ist
     wichtig, dass der Krakelierlack gleichmäßig und in eine Richtung aufgetragen wird. Je mehr
     Lack verwendet wird, desto größer und tiefer werden später die Risse. 

3. Im letzten und dritten Schritt wird eine weitere Farbe aufgetragen. In meinem Fall war es
    weiß. Da hier der Kontrast sehr schön ist. Natürlich könnt ihr auch hier eine andere Farbe
    wählen. 

    Man kann schon beim auftragen der Farbe sehen, wie die Farbe zu "reißen" beginnt und der
    einfache Holzhintergrund im neuen antiken Look erstrahlt. 

4. Wer mag, ist aber kein MUSS, kann natürlich auch noch einen Versiegelungslack auftragen.


Zur Veranschaulichung gibt es hier noch mal ein paar Bilder. :)

Schritt 1: Das Brett(chen) vor der Verarbeitung




Das Brett(chen) nach der Grundierung mit der Farbe eurer Wahl

 Schritt 2: Nachdem der Acryllack gut getrocknet ist, kommt der Krakelierlack zum Einsatz.

 Schritt 3: Nachdem auch dieser gut getrocknet ist, wird die letzte Farbe aufgetragen. Bei mir
                 war es weiß. Wie ihr sehen könnt, reißt der Lack sehr schön ein und die
                 Grundierfarbe kommt zum Vorschein.

Und so sieht dann das fertige Brettchen aus. 
 Ich hoffe euch hat die Anleitung gefallen und ihr habt Lust es auch einmal auszuprobieren. Ich sage euch, schneller und einfacher kann man sich seinen individuellen Hinter- oder Untergrund nicht gestalten. Beim nächsten mal werde ich noch andere Farben ausprobieren. :)

1 Kommentar:

  1. Genial, ich bin dazu einfach zu faul *gg* bin ich ganz ehrlich. Vielleicht wenn es endlich mal Frühling wird und mich wieder der "Um-Deko-Wahn" trifft ;-) Sehr schön, das Türkis gefällt mir gut
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen