Sonntag, 14. Dezember 2014

Advent, Advent das dritte Lichtlein brennt...und dazu Linsensalat mit Rotkohl, Trauben und Roquefort

Heiligabend naht und heute ist schon der dritte Advent. Einige von euch wissen vielleicht noch nicht was sie leckeres kochen sollen. Die einen haben ihre Traditionen und kochen jedes Jahr zum Heilgabend ihr Leibgericht und andere wiederum sind experiemntierfreudig, offen für neues und haben Lust ein neues Menü auszuprobieren. Klar, beim altbewährten weiß man wie es schmeckt, es kann nichts schiefgehen und jeder mag es. Aber etwas neues zu testen ist doch auch mal eine schöne Abwechslung.  

Und wenn nicht zu Weihnachten, vielleicht zu Silvester oder oder oder. 

Es muss ja auch nicht immer gleich ein ganzes Menü sein. Man kann ja auch nur eine Speise  variieren. Wie wäre es mit dem Nachtisch oder einfach einen Salat den man austauscht? Da kann man wirklich nicht viel falsch machen und kann seine Lieben einfach mal überraschen. :)


Daher möchte ich euch auch heute meine dritte Gastbloggerin vorstellen die für uns einen leckeren Salat zur Adventszeit zubereitet hat. 

Jetzt fragt ihr euch sicher wer heute etwas leckeres mitgebracht hat. Es ist die liebe Ines von "Ines kocht". Wie ihr sicher schon erahnen könnte dreht sich auf ihrem Blog alles rund ums kochen und leckeres Essen. Ob Fleisch oder Fischgerichte, klassisch, mediterran oder asiatisch angehaucht. Bei ihr ist wirklich alles zu finden. Dabei wird aber die vegane oder vegetarische Küche nicht außer acht gelassen, denn auch hier hat Ines tolle Rezepte zu bieten. 

Für ihre Gerichte verwendet sie auch nur frische Zutaten. Tütensoßen oder Fertiggerichte werdet ihr bei ihr vergebens suchen. 
Bei vielen ist kochen sicher nur ein mittel zum Zweck. Alles muss schnell gehen. Für Ines ist es Entspannung pur, was viele Kochbegeisterte sicher teilen. Daher werden ihre Gerichte alle mit viel Leidenschaft zubereitet und auf dem Teller dekoriert. Denn wie wir ja alle wissen - Das Auge isst mit -. Aber auch für die, die nicht ganz so viel Zeit haben, hat Ines schnelle und tolle Gerichte zur Hand. :)

 

Seltsame Töne
 
Ein Kichern und Tuscheln,
ein Wispern und Raunen.
Die seltsamen Töne,
sie lassen mich staunen.

Hier sitzen die Engel
und singen im Chor.
Dort werkeln sie eifrig,
was geht denn da vor?

Die himmlischen Lieder,
geübt mit viel Fleiß.
Geschenke gebastelt,
das ist der Beweis!

Auch riecht es nach Plätzchen
mit Anis und Zimt.
Es weihnachtet wieder,
jetzt weiß ich´s bestimmt.



Damit ihr für die Weihnachtszeit eine kleine Inspiration und auch in den Genuß von Ines Leckereien bekommt, folgt jetzt das Rezept. :)


Ines kocht

 



Die liebe Nadine von My Sweet Bakery hat gefragt, „welches ist dein liebstes Weihnachtsrezept?“ Diese Frage zu beantworten ist nicht so einfach, denn da gibt es so vieles leckeres in der Weihnachtszeit, ob Gänsebraten, Christstollen, Bratapfel oder auch Geflügellebermousse, ich finde diese Weihnachtsgerichte alle super lecker, aber dennoch habe ich dieses Jahr einen ganz besonderen Favoriten.

Linsensalat mit Rotkohl, Trauben und Roquefort ist eine geniale Vorspeise.

Dieser vegetarische Salat lässt sich sehr gut vorbereiten und wird durch längeres ziehen lassen im Kühlschrank nur noch besser. Und wer es nicht so gerne vegetarisch mag, der kann diesen Salat auch sehr gut mit Forellenfilet oder mit dünnen Scheiben geräucherter Gänsebrust zubereiten.


 
Linsensalat mit Rotkohl, Trauben und Roquefort

 Zutaten


400 g Rotkohl
¼ Liter Gemüsebrühe
125 g Belugalinsen
1 Zweig Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Prise Kreuzkümmel
150 g rot/blaue Trauben
1 TL getr. Estragon
150 g Roquefort
8 EL Olivenöl
5 EL Balsamicoessig
1 – 2 EL Honig
Salz und Pfeffer



So geht’s


1. Die Linsen zusammen mit dem Thymian, Lorbeerblatt und Kreuzkümmel in ungesalzenem Wasser ca. 20
    Minuten kochen. Sie sollten noch leichten Biss haben.
2. Inzwischen den Rotkohl von den äußerer Blättern befreien vierteln und den Strunk keilförmig
    herausschneiden. Den Kohl nun in möglichst feine Streifen schneiden, ihn dann in der Gemüsebrühe für ein
    bis zwei Minuten dünsten, vom Herd nehmen und ihn mit geschlossenem Topfdeckel weiter ziehen lassen.
3. In der Zwischenzeit die Trauben waschen, halbieren und entkernen. Die Zwiebel schälen und in sehr
    dünne Ringe schneiden.
4. Balsamico, Honig, Estragon, Salz und Pfeffer gut verrühren und zum Schluss das Öl mit einrühren.
5. Den Rotkohl abgießen und mit den abgetropften Linsen, Zwiebeln, Trauben und der Vinaigrette mischen
    und für ca. 30 Minuten ziehen lassen.
6. Den Salat auf Teller anrichten und den Käse darüber bröckeln.


Guten Appetit



Das hört sich wirklich sehr lecker an und so ein Salat ist doch was feines. Mit deinem Tipp, den Salat zur Geänsebrust zu servieren hört sich sehr gut an.

Ich danke dir ganz herzlich, dass du heute mit dabei bist. Auch danke ich dir für das tolle Rezept und freue mich, dass du uns an deinem weihnachtlichen Favorit teilhaben lässt.  

Wer jetzt mehr über Ines und ihren Blog "Ines kocht" erfahren möchte, der sollte sie auf jeden Fall besuchen. klick

Ich wünsche dir und euch allen einen schönen 3. Advent und eine besinnliche Weihnachtszeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen