Freitag, 7. November 2014

Wie zu Oma´s Zeiten - Hommage an meine Oma

Habt ihr Lust auf Pflaumen? Na dann seid ihr hier genau richtig. :) Für eine liebe Freundin durfte ich vor kurzem an einem ganz tollen Event teilnehmen. "Wie zu Oma´s Zeiten". Die liebe Jacky von "Jacky Bakes" hatte diese tolle Idee und ich war sofort begeistert davon. Denn meine Oma war wirklich die Beste. Ok, das sagt bestimmt jeder von seiner Oma. Aber ich war wirklich ein richtiges Oma-Kind und war immer gerne bei ihr. Ich schreibe "war", da sie leider nicht mehr unter uns ist und das war wirklich das schlimmste was mir bis jetzt passiert ist. Denn ohne sie ist es nicht mehr wie es mal war. Sie war einfach toll. Man konnte mit ihr jede Menge Spaß haben. Sie war immer für einen da...und haaach, ja sie war einfach die BESTE. Mit meiner Oma konnte man wirklich Pferde stehlen. Sie war nicht einfach nur "die Oma". Sie hat mit uns so viel quatsch gemacht. Wir sind mit ihr in den Urlaub gefahren... jaaa sogar veräppelt hat sie uns. Aber das konnten wir auch mit ihr. Mit ihr konnte man lachen, weinen und alles was man sich vorstellen kann. Sie hat einfach alles für einen gemacht und getan.


Daher war dieses nicht nur eine Aktion "Wie zu Oma´s Zeiten"...Dieser Post ist vielmehr eine Hommage an meine Oma, die ich über alles liebe und auch vermisse. 



Und jedes mal wenn die Pflaumenzeit angefangen hat,  gab es natürlich auch selbstgemachten Pflaumenkuchen bei meiner Oma. :)




























Wer seine Oma auch so liebt wie ich, oder einfach Lust auf einen leckeren Pflaumenkuchen hat, der sollte jetzt weiterlesen. Denn jetzt kommt das Rezept. :D


 Alles was ihr dafür benötigt ist folgendes:

Zutaten:

* 1-1 ½ kg Pflaumen
* 150 g Quark
* 300 g Mehl
* 6 EL Milch
* 6 EL Öl
* 75 g Zucker
* 1 Prise Salz
* 1 Pck. Vanillezucker
* 1 Pck. Backpulver


Zubereitung:

1. Den Backofen auf 190° (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

2. Pflaumen waschen und entkernen.

3. Die Hälfte des Mehls und alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben und mit
    dem Handrührgerät mischen.  Restliches Mehl hinzufügen und weiter mixen.

4. Danach alles noch einmal gründlich von Hand kneten.

5. Ihr könnt den Teig auf ein eingefettetes Backblech ausrollen oder in eine runde
    eingefette Tarteform auslegen. Ich habe den Teig in eine Tartform gleichmäßig
    verteilt und mit den halbierten Pflaumen belegt.

6. Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen geben und für ca. 20 Minuten backen.

7. Den noch warmen Kuchen mit etwas erwärmter Aprikosenmarmelade bestreichen.
    Dadurch erhält er einen schönen Glanz. Wer mag, kann den Pflaumenkuchen
    auch noch mit Zucker bestreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen