Mittwoch, 19. November 2014

Herbsttorte mit selbstgemachten Schokoladenblättern

Vor ein paar Wochen durfte ich einen Gastpost für die liebe Michèle von "Michis Backwelt" bzw. "Michis Sweet Happiness" (sie hatte vor kurzem einen Blogumzug) schreiben. Da sie ihren ersten Blog-Geburtstag gefeiert hatte und sich dafür etwas herbstliches gewünscht hat, habe ich ihr diesen natürlich auch erfüllt.

Daher gab es eine Herbsttorte mit selbstgemachten Schokoladenblättern und einem selbstkreierten Rezept.

Aber seht selbst. 

Als erstes wurden ein paar Blätter für die Deko gesammelt. Da die Schokoladenblätter auch genießbar sein sollten, wurden dieser erst einmal ordentlich gesäubert. 

 


Dies geht am besten in einer heißen Seifenlauge.


Nach dem reinigen wurden die Blätter getrocknet und dann mit geschmolzener Kuvertüre überzogen.

Damit die Schokoladenblätter fest werden, kommen diese über Nacht in den Kühlschrank.

Nach dem aushärten werden vorsichtig die Blätter von der Schokoladen abgezogen und können als Deko verwendet werden.

Zurück zur Torte. ;)

Den Boden zweimal waagerecht durchschneiden. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen. Erst mit Preiselbeeren und dann mit Sahne bestreichen.


Den zweiten Boden darauf setzen und den ersten Vorgang wiederholen.

Jetzt nur noch etwas Sahen auf den dritten Boden verstreichen und mit den Schokoladenblättern verzieren.


Auf den dritten Boden noch mit etwas Sahne bestreichen und mit den Schokoladenblättern verzieren.


 Hier kann man sehr schön die Struktur der Blätter sehen. :)


Und nun geht es auf zu meinem Rezept:



Schokoladentorte mit einer Preiselbeer-Sahne-Füllung



Zutaten:



* 215 g Mehl

* 35 g Speisestärke

* 250 g Zucker

* 1 Pck. Vanillezucker

* 1 Pck. Backpulver

* 1-2 EL Kakaopulver

* 1- 1 1/2 TL Lebkuchengewürz (je nachdem wie intensiv ihr es mögt)

* 250 Butter

* 4 Eier



* zwei Becher Sahne

* zwei Gläser Preiselbeeren

* Kuvertüre (weiße, Vollmilch)





Zubereitung:



1. Wichtig ist, dass alles Zimmertemperatur hat.



2. Den Backofen auf 180°C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen)



3. Erst alle flüssigen Zutaten mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.

    Alle trockenen Zutaten mischen und dann den flüssigen Zutaten

    beifügen und noch einmal alles gut verrühren.



4. Ich habe die Zutaten in eine Backform mit 15 cm Durchmesser

    gebacken. Aus den restlichen Teig habe ich Muffins gebacken. (Ich   

    kann euch sagen, frisch aus dem Backofen, hmmmmmm) J



5. Den Kuchen für ca. 45 – 60 Minuten backen. Es variiert je nach

    Backofen und Backform. Daher Stäbchenprobe nicht vergessen.



6. Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, zweimal waagerecht

    durchschneiden. Den ersten Boden mit Preiselbeeren und dann mit

    Sahne bestreichen. Den zweiten Boden darauf legen und den ersten  

    Vorgang wiederholen.



7. Den dritten Boden noch mit etwas Sahne bestreichen und mit den

    selbstgemachten Schokoladenblättern verzieren.


Es hatte mir wie immer sehr viel Spaß gemacht einen Gastpost zu schreiben. Und wer mehr über Michis Blog lesen möchte, der geht bitte hier entlang.


Kommentare:

  1. Wow die sieht ja mal edel genial aus ;-)
    Die Blätter finde ich extrem witzig und hören sich lecker an, die kann man auch so ohne Torte mal machen.
    Liebe Grüße und danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, wow, vielen lieben Dank! Das freut mich sehr.
      Ja, das stimmt wohl. :) Sehr gerne. Berichte mir mal, wenn du es ausprobiert hast. :)

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
    2. Ja das mache ich ganz sicher ;-)

      Löschen