Sonntag, 30. November 2014

Advent, Advent ein Lichtlein brennt...und Julietta braut Adventslikör...

... es ist zwar noch keine weiße Weihnacht und wie mir es scheint wird sie wohl bei uns auch nicht eintreffen, dennoch freue mich auf die kuschelige Weihnachtszeit. 

Heute ist schon der erste Advent und die Kinder können (wenn auch manche mit Hilfe der Eltern) die erste Kerze anzünden. Bald...ja bald ist es so weit und das Christkind steht vor der Tür. 

Mit großen Kinderaugen und freudigem Erwarten sind die Kleinen schon ganz aufgeregt. Haben ihren Wunschzettel an den Weihnachtsmann geschrieben und sehnen sich Heiligabend entgegen.

So auch wir "Erwachsenen" (im Herzen sind wir doch alle Kinder und freuen uns auf Weihnachten ;)), wenn der ganze Stress, der solche Tage teilweise mit sich brint vorbei ist.

Damit ich euch die Wartezeit bis zum Heiligabend etwas verkürzen kann, habe ich zu jeden Adventssonntag eine tolle Überraschung für euch.

Ich werde euch nicht nur ganz tolle Blogger vorstellen... Jeder Blogger ist zum ersten mal bei mir zu Gast und hat für euch ganz tolle Leckereien mitgebracht. 


Heute, zum 1. Advent möchte ich euch die liebe Julia von "Julietta Seasons" vorstellen. Doch bevor ich euch ihren leckeren Adventslikör zeige, werde ich euch Julietta erst einmal vorstellen. 

Auch Julietta hat einen Blog auf dem sie backt, kocht und ihre Zubereiteten Leckerein gekonnt in Szene setzt. 

Sie kommt wie ich aus dem schönen Münsterland, genauer - aus Münster. Also bei mir um die Ecke...Eigentlich DIE Gelegenheit sich in Münster auf dem Weihnachtsmarkt zu treffen. :)

Auf ihrem Blog ist wirklich für jeden etwas dabei. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter-Liebhaber. 
Jeder kommt auf seine Kosten und hat sogar die Möglichkeit die tollen Kreationen nachzukochen oder zu backen. 
Zucchini-Quark-Brötchen, Dinkel Galettes mit Pflaumen und Brombeeren oder Tomaten Ricotta Tarte lassen einem nicht nur das Wasser im Munde zusammen laufen, ihr könnt sie auch in ihrer Rezeptliste wiederfinden und ganz einfach nachmachen. Doch Julietta hat auch an die Veganer unter uns gedacht und zeigt uns, dass man Vegane Kost ganz einfach und schmackhaft zubereiten kann...




"Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin - bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit."

Rainer Maria Rilke (1875-1926)


..so auch diese Leckerei...

Daher möchte ich euch gar nicht länger warten lassen und euch zeigen, was uns Julietta heute mitgebracht hat. :)


Julietta Seasons






Hallo ihr Lieben!

Liebe Nadine!
 

Ich war noch nie auf einem „fremden“ Blog zu Gast und bin ein wenig aufgeregt. Einen kleinen Text soll ich schreiben und etwas mitbringen soll ich. Am Besten mit Rezept und hübschem Foto. Aber was denn nur!?!

Passend zum ersten Advent habe ich für Nadine und Euch etwas zusammen gebraut. Einen
weihnachtlichen Adventslikör, der nicht nur ganz schnell gemacht ist, sondern auch hervorragend schmeckt und ein tolles Mitbringsel für die Weihnachtszeit abgibt. Vielleicht habt ihr ja sogar die eine oder andere Zutat bereits zuhause.
 

Für 450 - 500ml Adventslikör braucht ihr: 
150ml Weizenkorn
1 Becher Sahne (eventuell etwas mehr zum Auffüllen, alternativ Milch)
30g Puderzucker (eventuell etwas mehr, wenn Ihr es gerne besonders süß mögt)
1 gehäufter Esslöffel Nussnougatcreme
3 Teelöffel Spekulatiusgewürz (Wer es praktisch mag, kauft Spekulatiusgewürz im Supermarkt. 


In meinem fertigen Gewürz waren nur Zutaten, wie Zimt, Orangenschale, Kardamom, etc., keine anderen Zusätze.Wer Zeit hat macht Spekulatiusgewürz im Mörser selber)
 

1 Messerspitze Zimt
1 Messerspitze geriebene Vanille
Kleine Glasfläschen zum Abfüllen & Dekorieren.
 

 
In einem Messbecher oder hohem Gefäß (mind. 500ml) 150ml Weizenkorn mit 30g Puderzucker, 3 TL Spekulatiuslikör, 1 MS Zimt, 1 MS Vanille und einem gehäuften EL Nussnougatcreme ordentlich vermischen.
 

Sahne unterrühren und abschmecken. Gegebenenfalls mehr Zucker zufügen. Sollten genau 500ml benötigt werden, ggf. mit Sahne oder Milch auffüllen.
 

In Glasfläschen abfüllen.



Kleiner Tipp: Ich kaufe Alkohol, den ich zum Backen oder für Likör brauche, gerne in kleinen Flachmännern (ca. 200ml), die es an der Supermarktkasse gibt.
Wir trinken hier sonst kaum Hochprozentigen, also will ich sowieso keine große Flasche sammeln und brauche meistens nicht gleich einen dreiviertel Liter. Sind die Flaschen leer, koche ich sie aus und löse die Etiketten ab. Die Fläschchen geben dann kleine Geschenkflaschen, z.B. für Adventslikör. Alternativ gibt es fast überall in der Vorweihnachtszeit unterschiedlich kleine Glasflaschen mit Ploppverschluss zu kaufen. Dann noch individuell beschriften und mit Bändern dekorieren. Fertig!
 

Nicht wundern, falls sich nach einer Weile am Boden der Fläschchen Gewürze absetzen. Einfach kräftig schütteln!




Nussnougatcreme, Spekulatius und Zimt hört sich nicht nur Weihnachtlicht, sondern auch richtig lecker an. In der Kombination mit Sahne und Korn...*hmmmmmmlecker* Ich kann mir vorstellen, dass es ein schön cremiger und sehr feiner Likör ist. Es ist nicht nur eine tolle Geschenkidee...Ich glaube ich würde gar nicht dazu kommen, da er bei mir gar nicht überleben würde. *lach* Aber ich werde deinen kleinen Tipp in Anspruch nehmen und deinen Adventslikör in kleinen Fläschchen abfüllen und verschenken. Eine wirklich schöne Idee, wie ich finde.

Liebe Julietta, ich bedanke mich auch noch mal ganz herzlich bei dir für deinen tollen Beitrag und das wunderbare, weihnachtliche Rezept. Es hat mich gefreut, dass du dabei bist. 

Ich wünsche dir und allen anderen eine wunderschöne Adventszeit und tolle Weihnachtstage mit euren Liebsten.

Wer mehr über Julietta, ihren Blog und ihre kreativen Rezepten erfahren möchte, sollte sie auf ihren Blog besuchen. klick



Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    ja die kleinen "Pröbchen" - Flaschen an der Kassa habe ich auch immer zu hause zum Kochen ;-)
    Schöner Bericht und tolles Rezept.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli Hallooo Tanja!

      Es ist eine wirklich tolle Idee.
      Danke dir. :)

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen