Mittwoch, 29. Oktober 2014

Rote Grütze Tarte...Der Herbst in seiner vollen Pracht!

Es ist sooo weit. Endlich hat auch die liebe Anja von "Meine Torteria" mal etwas Zeit für mich und hat ihren ersten Gastpost für m ich bereit. :D


Mit Anja beginnt mein heutiger Gastpost, frei nach dem Motto von Guido Maria Kretschmer "Der Herbst ist da. Karos, Streifen, Punkte - alles ist erlaubt. Zeige mit deiner Torte, wie toll der Herbst sein kann".

Na, das ist doch mal was. Wer von uns Frauen guckt nicht gerne Shopping Queen und liebt die Sprüche von unseren Guido. Er ist einfach eine so ehrliche Seele, dem man noch nicht mal böse sein kann, wenn er was gemeines sagt. Bei ihm kommt es einfach immer total lieb rüber. Und das tolle ist, er kommt aus dem schönen Münsterland. Na, meine Heimat. hihi

Aber jetzt genug von Guido. Heute möchte ich euch die liebe Anja von "Meine Torteria" vorstellen, die heute für mich einen Gastpost geschrieben hat.
Anja backt, werkelt und dekoriert mit voller Leidenschaft. Auch sie ist eine wirklich herzensgute Person. Da sie immer unterwegs und unter Strom steht, hat sie natürlich auch kaum Zeit, aaaaber dieses Mal nicht. Und ich bin froh, dass sie heute mit dabei ist.

Wer in Esslingen war, hat sie bestimmt schon kennen gelernt. Mit ihrer fröhlichen Art reißt sie gleich jeden mit und der Tag kann einfach nur lustig werden.

Bei  "Meine Torteria" findet ihr nicht nur tolle Motivtorten für jeden Anlass, sondern auch ganz tolle Rezepte wie Cake Pops, Cookies, Cupcakes, Muffins, Brot, Brötchen oder herzhaftes wie Flammkuchen oder Käse-Schinken-Muffins.

Aber schaut euch doch selbst mal bei ihr um, klick. Sie freut sich über jeden Besuch. :)




 

Meine Torteria


Hallo, mein Name ist Anja und normalerweise blogge ich auf http://meine-torteria.blogspot.de/. Aber da Nadine sooo lieb gefragt hat, ob ich einen Gastpost für sie verfassen möchte, konnte ich nicht "nein" sagen. Zumal ich schon einige Male aus Zeitgründen absagen musste, was mir wirklich sehr leid getan hat. Denn Nadine ist eine Seele von einem Menschen, der ich gerne den Gefallen immer und immer wieder tun würde. Wir haben immer so viel Spaß, wenn wir uns persönlich treffen. Was leider viel zu selten der Fall ist... :(


Zu ihrem Motto "Der Herbst ist da. Karos, Streifen, Punkte - alles ist erlaubt. Zeige mit Deiner Torte, wie toll der Herbst sein kann." fiel mir direkt eine karierte Tarte ein. Denn im Augenblick liebe ich Tartes. Sie sind schnell gebacken, sehr variabel und immer superlecker. Und außerdem konnte ich so meine liebste längliche Form wieder benutzen. Hihi.


Ihr braucht für eine solche Form (35 x 11 cm - alternativ eine Runde mit ca höchstens 24 cm Durchmesser)


- 250 g Mehl

- 125 g zimmerwarme Butter

- 60 g Zucker

- 40 g gemahlene Mandeln

- 1 Ei

- Hülsenfrüchte zum Blindbacken

- 1 Becher rote Grütze (500 g)


Die Tarteform fetten. Aus den Zutaten mit den Händen einen Teig kneten und auf Backpapier ca. 5 mm dick ausrollen. Mit dem Backpapier kann man den Teig ganz leicht in die Form heben. Überschüssigen Teig am Rand entlang abschneiden (den braucht Ihr später für die Karos). Den Teig in der Form gut festdrücken und mehrfach mit einer Gabel einpieksen. Mit einem passenden Backpapier bedecken und darauf die Hülsenfrüchte verteilen.


Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze den Boden für 10 Minuten blind backen. Anschließend Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen (Vorsicht - heiß!) und den Boden so nochmals 10 Minuten backen.


Nach dieser Zeit die rote Grütze auf dem Boden verteilen. Zugegeben, das ist viel Füllung. Aber ich liebe viel Füllung!!! Wenn Euch das zu viel vorkommt, nehmt einfach nur ca. 300 g - das reicht auch. Den restlichen Teig dünn ausrollen und zu schmalen Streifen schneiden. Ihr könnt auch Blätter oder Herzen ausstechen - ganz wie Ihr es gerne haben möchtet. Ich habe die Streifen dann in Karos angeordnet.


Die so aufgehübschte Tarte nochmals für 25 Minuten bei gleicher Herdeinstellung fertig backen.


Am schwierigsten fand ich es, dass ich die Tarte erst einmal abkühlen lassen wollte. Also bin ich raus in die Natur und habe etwas Herbstlaub für die Fotos gesammelt. Sicher ist sicher. Denn Selbstbeherrschung ist nicht immer meins.


Ich hoffe, Euch schmeckt diese einfache und schnell gemachte Tarte genauso gut wie mir und meinen Männern.
 
 
So lässt sich der Herbst doch aushalten. Lecker, fruchtig und für das Auge ist auch noch was dabei. Was will man mehr. Da hat man Lust auf mehr. Deine Tarte werde ich auf jeden Fall beim nächsten Geburtstag backen. *yammi*
Vielen lieben Dank Süße, dass du mitgemacht hast. Es hat mich wirklich gefreut dich dabei zu haben. 
Deine Tarte sieht einfach köstlich aus. Da könnte ich jetzt ein Stück von verdrücken. :D
 
Und ja, da muss ich dir recht geben, unsere Treffen sind einfach viiiiel zu selten. :( Ich hoffe, dass sich das bald mal ändern wird. Und allerspätestens auf dem Weihnachtsmarkt in Köln. :) 

Wer jetzt auch Appetit auf mehr bekommen hat, schaut doch mal bei Meine Torteria vorbei.

Kommentare:

  1. Ich glaub ich muss auch den Tarte Wahn ausprobieren ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh ja, ich auch. Und die sieht für den Anfang schon mal einfach und sehr lecker aus. :D

      Löschen