Dienstag, 2. September 2014

Wilder Wacholder!

Was hatte ich mich gefreut ein neues Buch rezensieren zu dürfen und dann auch noch das, was ich sowieso die ganze Zeit lesen wollte, seit dem ich es bei Blog dein Buch gesehen hatte. 

Die kleine Einführung hatte mich sofort fasziniert und ich wollte es unbedingt haben. Ich muss sagen, meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. 



In dem Buch "Wilder Wacholder" handelt es sich um Isabell Valentine, die nach dem Tod ihres Mannes, von Cornwall in die blühende Heide von Lunau gezogen ist. Dort arbeitet sie in einem kleinen Buch-Café wo sie selbst gebackene Torten und Kuchen verkauft. Aber nicht nur das. Auch kreiert sie ganz außergewöhnliche Torten aus Fondant. 
Neben ihrer Leidenschaft dem Backen, ist eine weitere, das sammeln von Schneekugeln, die sie sich sogar extra von Cornwall nach Lunau schicken hat.


Eines Tages kehrt Kjell, der Sohn von Christa, in dessen Café Isabell ihre Kuchen verkauft wieder ins schöne Lunau zurück. Sofort gab es zwischen Isabell und Kjell eine gewisse Anziehungskraft. Jedoch wollte Isabell ihren Gefühlen widerstehen. Denn der Tod ihres Mannes machte sie immer noch zu schaffen. 

Aber auch Siggi, der Hund von Kjell, der eigentlich den Namen Sigmund  Freud trägt, war wie sofort von Isabell begeistert.


Irgendwann taten sich merkwürdige Ereignisse in Lunau auf und Isabell wurde von ihrer Vergangenheit eingeholt. Bis Kjell und Isabell eine Entdeckung machten, die dem ganzen vielleicht auf eine richtige Spur lenkten. Ob es nun wirklich so ist oder nicht, das möchte ich natürlich nicht verraten. Denn es soll ja noch spannend bleiben. 

Welche Szene ich besonder toll finde, ist die auf Seite 69. Nachdem sich Isabell und Kjell das erste mal geküsst haben. Hier ein kleiner Auszug aus dem Dialog...: 
"Ich bin kein dummer Junge mehr, Isabell, ich habe gemerkt, wie du auf mich, auf unseren Kuss reagiert hast. Verzeih meine Direktheit, aber du hast sogar ziemlich heftig reagiert, Wenn ich es nicht besser wüsste, warst du sogar kurz davor..."
Hastig hob sie die Hände, um ihm Einhalt zu gebieten. "Oh, bitte!"
"Du willst Ehrlichkeit, willst dich aber gleichzeitig nicht damit auseinandersetzen, dass wir beide verdammt heiß aufeinander sind? Das sieht mir doch sehr nach Verdrängung aus, Bella. Okay, dann viel Spaß beim Ignorieren. Das wird nicht lange funktionieren, das sollte dir klar sein."

Bei dieser Szene musste ich regelrecht schmunzeln, denn so alltagsgetreu kann nur "Susanne Schomann" schreiben. Wer die Männer kennt, weiß, dass diese Sätze und diese Szene nur von einem Mann stammen können. Aber auch die anderen Unterhaltungen zwischen den beiden, sind wirklich toll. Da möchte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Vor allem, wie liebevoll er Isabell "Bella" nennt oder andere Kosenamen gibt.

Das schöne an dem Buch ist auch, dass immer wieder beschrieben wird, welch tolle Kuchen Isabell serviert. Aber damit nicht genug. Am ende des Buches, gibt es die Rezepte zu Isabells Lieblingstorten wie "Malakofftorte - eine österreichische Köstlichkeit", "Birnen - Sekt - Torte", "Käsekuchen" und "Nusstorte". 

Mehr möchte ich aber nicht verraten. Aber eines kann ich sagen. Das Buch ist wirklich toll und es lohnt sich allemal dieses Buch zu lesen. Es ist richtig toll geschrieben, so dass man nie die Lust auf das lesen verliert.

Wer jetzt mehr über Isabell, Kjell deren Beziehung, Entdeckung und Vergangenheit oder auch Zukunft wissen möchte, geht einmal bitte hier entlang. klick

Und hier wie immer ein paar Details:
Titel: Wilder Wacholder 
Autor: Susanne Schomann
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2014
ISBN: 978-3-95649-042-2
Seiten: 310 (+ Rezepte und Anmerkung 316)
Preis: 8,99 €
Hier kaufen: klick



Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Rezension, die mich über alle Maßen gefreut hat. Tausend Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Awww, wow. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Das freut mich sehr, dass du dir meine Rezension durchgelesen hast und sie dir gefällt. :) Ich danke dir. Richtig tolles Buch!

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen