Donnerstag, 21. August 2014

Das Diner en blanc hat begonnen, aber die Runde ist noch nicht komplett...

...denn es sind noch nicht alle an unserem gemütlichen Beisammen sein angekommen. 
Eigentlich müsste euch doch schon sicher auffallen, wer hier noch so fehlt. Auch wenn, der ein oder andere ganz neues hinzukommen wird. Jedoch möchte ich euch heute jemand vorstellen, den ihr gaaanz bestimmt kennt.

Sie kommt auch wie Marlene aus der Schweiz wohnt aber mit ihrer kleinen Familie im schönen Thailand. Und dort ist sie täglich kreativ, backt und werkelt was das Zeug hält. Und falls sie mal nicht am experimentieren ist, dann sind es ihre drei kleinen Jungs, die schon genauso kreativ sind wie ihre Mama.

Jacky oder viele kennen sie als Jacky bakes, backt nicht nur normale Kuchen und Torten. Aufgrund ihres Wohnortes hat sie die Möglichkeit ganz neue Sachen auszuprobieren. Denn woher bekommt man sonst so frische und exotische Früchte wie in Thailand?  
Ich mag ihre Backwerke sehr gerne und vor allem ihre Tutorials. Auch wenn sie keinen Blog hat, ist sie mit ihrer Facebook-Seite sehr erfolgreich und hat trotz der vielen Mitglieder immer ein offenes Ohr und beantwortet alle Fragen, gibt Tipps und hilft wo sie nur kann. Was ich wirklich sehr an ihr schätze. 

Aber nicht nur exotisches findet man auf Jacky´s Seite. Cupcakes, Muffins, Macarons oder auch deftiges kann man bei ihr finden. Alles liebevoll dekoriert und verziert.

Jacky ist jemand, den ich bei meinem Diner en blanc nicht missen möchte und freue mich sehr, dass sie wieder mit dabei ist. Auch Jacky hat schon den ein oder anderen Gastpost für mich geschrieben und ich bin jedes mal aufs neue begeistert. Aber seht selbst klick und klick.

Im September findet man bei Jacky wieder ein ganz tolles Event. Und zwar "Wie zu Oma´s Zeiten". Jeder der sich noch an das ein oder andere Rezept erinnern kann, was man mit seiner geliebten Oma verbindet, darf gebacken oder gekocht werden. Diese wird Jacky dann täglich auf ihrer Seite vorstellen. Ich finde, das ist eine sooo schöne Idee. Wenn ich nur daran denke...da gibt es gleich mehrere Sachen die bei meiner Oma nicht fehlen durften.

Aber bevor ich jetzt in Erinnerungen schwelge, möchte ich euch wieder ein ganz tolles Rezept vorstellen, welches Jacky zu unserer Diner en blanc Runde mitgebracht hat. Ich bin schon ganz gespannt und freu mich, dass du mit dabei bist. 



Jacky Bakes




Liebe Nadine

My sweet bakery laedt zum weissen “Whitediner” ein……..
Ich selber habe leider noch nie an solch einem Diner teilgenommen, 
aber man hört und liest öfters von diesem weissem Event, ist momentan ziemlich im Trend.
Hier in Thailand gibt es dies aber noch nicht.
Dafuer freue ich mich umso mehr, bei Deinem “Whitediner” dabei zu sein.
Vielen lieben Dank, dass Du mich angefragt hast Nadine!

Bei weiss kommt mir immer zuerst Hochzeit und dann die Raffaello Werbung in den Sinn.

Ich habe mich anfangs schwer getan was ich den überhaupt backen soll. Weiss muss es sein….
Aber dann ist mir ein Rezept eingefallen, welches ich schon immer mal ausprobieren wollte.
Ein japanisches Cupcake Rezept, welches sich Hokkaido chiffon Cupcake nennt.
Hier in Asien findet man die überall in den Supermärkten. Diese Cupcakes haben mich schon
soviele male angelaechelt, aber jedesmal dachte ich mir, die werde ich mir selber backen
und nun konnte ich es endlich ausprobieren.

Dieser Cupcake hat eine ganz besondere Füllung, keine Buttercreme oder so.
Dieser ist mit Sahneeis gefüllt. Hört sich doch lecker an? Er ist zudem einfach zu backen und
schnell zubereitet. Super Dessert für den heissen Sommer und lecker dazu, was will man mehr?
Cupcakes und Eis, einfach yummy!


Liebste Gruesse

Eure Jacky




Rezept:

Hokkaido chiffon Cupcakes:
fuer ca. 10-12Stk.








-3 Eigelb
-20gr Zucker
-35gr Maisoel
-60gr Milch
-70gr Mehl

-3 Eiweiss
-25gr Zucker

Fuellung:

-100gr Sahne
-50gr Zucker
-1 1/2TL Vanillezucker oder Vanillepulver

Puderzucker zum bestreuen

Ofen auf 170Grad vorheizen
Cupcakesfoermchen vorbereiten
In einer Schüssel die Eigelbe und den Zucker mixen bis die Masse schaumig und hell ist
Maisöl und Milch beifügen und weitermischen
Langsam das Mehl unterheben und alles zur Seite legen

In einer anderen Schüssel das Eiweiss mit dem Zucker mixen bis es richtig steif ist 
und zu Eischnee wird
1/3 des Eischee’s unter die Eigelbmasse geben und mixen
mit einem Spatula Teig Schaber den Rest des Eischnee’s langsam unter die Masse geben
damit ein fluffiger Teig entsteht
3/4 Teig in die Cucpakefoermchen füllen und für ca. 20-25min. backen
Die Cupcakes abkühlen lassen

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten:

Ueber einer Schüssel mit Eiswasser die Sahne mit dem Zucker steif schlagen
Vanillezucker beimischen und gut mixen
das Sahneeis in einen Spritzbeutel geben und in die Cupcakes füllen 
danach in den Kühlschrank stellen
Kurz vor dem servieren mit Puderzucker bestreuen. 





Vielen lieben Dank Süße, dass du an meinem Diner en blanc teilgenommen hast. Es freut mich sehr, dass du mit dabei bist und dich zu unserer Runde gesellst. 

Die Cupcakes sehen einfach lecker aus. So richtig schön fluffig. Da möchte man direkt ein Stück von abbeißen. 

Ich habe bisher noch nie von diesen Cupcakes gehört oder gesehen, geschweige denn gegessen. Daher freut es mich um so mehr, dass du dir dieses Rezept ausgewählt hast. Ich hoffe, ich finde noch all die Zeit, eure ganzen Werke nachzubacken oder zu kochen. :D Aber, diesen Cupcake darf ich mir nicht entgehen lassen. 
P.S. Ich mag auch die Frangipaniblüten total. <3 Und dein neues Logo gefällt mir auch sehr gut. :)


Wer Jacky noch nicht kennen sollte oder mehr von ihr bzw. ihren Rezepten sehen möchte, der sollte jetzt ganz schnell auf ihrer Seite vorbeischauen. Lasst euch überraschen was es bei Jacky bakes so tolles gibt. klick  

Kommentare:

  1. HAAAALLÖLLEE
    Hob grod dein BLOG entdeckt….
    Sooooo scheeeee …hob die glei gschpeichert
    Damit i di wieda find,,,, FREU,,, freu,,,
    los da no an liaben GRUAß do aus TIROL
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhuuuuu Birgit!

      Awwww, wie lieb von dir. Dankeeeee schön. Das freut mich total. Uiii, aus Tirol. Wie schön.
      Ganz liebe Grüße zurück, Nadine

      Löschen
  2. Die sehen so toll aus und das Rezept klingt so simple. Perfekt! Wird auf jeden Fall gespeichert <3
    Liebe Grüße,
    Filiz von A Little Fashion

    AntwortenLöschen