Freitag, 18. Oktober 2013

Der kleine Muffin und der königliche Cupcake

Jeder kennt sie und viele können nicht genug davon bekommen. Aber was genau ist der Unterschied zwischen einem Muffin und einem Cupcake? 
Viele denken sich jetzt, Unterschied?! Was für eine Frage, den sieht man doch sofort. Ein Cupcake hat im Gegensatz zu einem Muffin ein Topping. Ja, da gebe ich euch recht. Aber so schnell man den Unterschied auf den ersten Blick auch sehen kann, nur mit dem Topping ist es nicht getan. Also habe ich mir gedacht, dass ich euch mal den Unterschied zwischen diesen beiden Köstlichkeiten etwas genauer erkläre. :)


Entstehung:


Der Muffin

Der Muffin steht für zwei verschiedene Gebäckarten. Da gibt es einmal die klassische Variante aus dem Vereinigten Königreich; hier versteht man unter Muffin ein flaches Hefegebäck, das als Toast gegessen wird, die in den USA als English Muffins bezeichnet werden. Und zum anderen die moderne Version aus den Vereinigten Staaten. Hier sind Muffins kleine runde Kuchen so wie wir sie kennen.  

Aber woher hat der Muffin seinen Namen? Die Herkunft ist nicht völlig geklärt. Sprachwissenschaftler leiten es ab von der alten französischen Bezeichnung moufflet (= weich) für ein Brot, wobei andere behaupten, dass das Wort vom altdeutschen Wort Muffe abstammt. Muffe besteht aus Sauerteig und war eines von vier Teilen, die bei der Herstellung von Kuchen entstanden.


Der Cupcake

Der Cupcake ist ein kleiner Kuchen, ähnlich wie der Muffin, der in einer tassenähnlichen Backform (cup) gebacken wird.

Der Begriff Cupcake tauchte zum ersten Mal im Kochbuch „Seventy-five Receipts for Pastry, Cakes and Sweetmeats“ von der US-Amerikanerin Eliza Leslie auf.

In England werden Cupcakes auch „fairy cake“ genannt. Jedoch hat sich der Begriff „Cupcake“ immer weiter durchgesetzt. So entstanden Anfang des 21. Jahrhunderts viele kleine Cafés und Cupcake Geschäfte. Berühmt wurde der kleine Cupcake durch die Serie „Sex and the City“ und auch in der Serie „2 Broke Girls“ dreht sich alles um die königliche Köstlichkeit. 



Aber was ist jetzt der genaue Unterschied zwischen diesen beiden Köstlichkeiten?

Unterschied:


Der Muffin

Wie schon gesagt, der offensichtliche Unterschied besteht aus dem Topping. Jedoch besteht auch ein Unterschied im Teig.
Möchte man einen Muffin backen so ist euch sicher schon aufgefallen, dass bei der Vorbereitung erst alle trockenen Zutaten  vermischt und dann alle feuchten Zutaten vermischt werden. Erst zum Schluss gibt man die flüssigen Zutaten auf die trockenen Zutaten. Beide Teile werden nur so lange zusammengerührt, wie es unbedingt notwendig ist. Möchte man dem Muffin weitere Zutaten wie Nüsse, Schokostücke oder Obst zufügen, werden diese anschließend dazugegeben und kurz untergerührt.
Der Muffinteig hat eine festere und grobere Konsistenz.  Nur selten ist der Muffin mit einer Glasur versehen. Der Muffin hat im Gegensatz zum Cupcake eine höhere Kuppel. Hier ist es auch nicht weiter schlimm, wenn die Kuppel aufplatzt. 


Der Cupcake

Bei einem Cupcake handelt es sich um einen normalen Rührteig. Der durch das lange rühren lockerer und leichter ist.  
Zum anderen schmecken Cupcakes süßer als Muffins und sind saftiger und weicher beim Hineinbeißen. Daher werden sie auch eher als kleine Törtchen als kleine Kuchen bezeichnet.
Der größte Unterschied ist natürlich das Topping (Cremehaube), welches den Cupcake krönt. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Das Topping oder auch Frosting genannt, ist sehr unterschiedlich. Es kann aus einer Buttercreme, Frischkäsecreme, Sahne oder aus einem Überzug aus Zuckerguss bestehen. Zum Schluss kann das Topping noch verziert werden. Dazu dienen Zuckerstreusel, Zuckerdekore (Cupcake Topper), oder auch Fondant. Da der Cupcake ein kleines Krönchen aufgesetzt bekommt ist es hier natürlich schöner, wenn dieser eher flach ist.


English Muffin





Muffin


Cupcake







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen