Samstag, 27. April 2013

Rollfondant

Es gibt viele Möglichkeiten eine Torte zu verzieren und dekorieren. Sei es mit der klassischen Variante wie Sahne, Buttercreme oder Schokoladenglasur, Marzipan oder wie es bei Motivtorten der Fall ist mit Fondant. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Einmal der Marshmallow-Fondant oder Fondant mit gemahlener Gelatine. 


Das Rezept für MMF habe ich bereits schon gepostet. Heute werde ich euch ein Rezept mit gemahlener Gelatine vorstellen. Er ist wirklich sehr leicht gemacht und ist noch lange nicht so teuer wie der gekaufte. Leider kann ich euch nicht sagen, wie sich der gekaufte Fondant verarbeiten lässt, da ich bis jetzt noch keine Möglichkeit hatte ihn auszuprobieren. Außerdem bin ich auch echt zufrieden mit den selbstgemachten Fondant.

Das Rezept liegt in Anlehnung von Bettina Schliephake-Burkhardt. 
Ich habe es nur ein klein wenig abgewandelt. Anstatt 900 g Puderzucker nehme ich 1000 g und ich nehme immer 1 EL Glycerin, da es den Fondant geschmeidiger macht und damit leichter zu verarbeiten ist. Macht ihn aber nicht ganz so voll. Ansonsten könnt ihr aber auch 1 TL - 1 EL nehmen. Das muss jeder für sich selbst ausprobieren. Es kommt aber auch immer auf die Wetterlage an. Wenn die Luftfeuchtigkeit höher ist, reicht auch ein TL.

Ihr merkt es daran, dass ihr zu viel Glycerin genommen habt, wenn der Fondant zu weich ist und zu sehr auf der Arbeitsfläche kleben bleibt und sich nicht richtig verarbeiten lässt. Dann einfach nach und nach Puderzucker dazu geben und unterkneten.

Das ist mir leider einmal passiert. Kann aber auch sein, dass es daran gelegen hat, weil es draußen sehr warm war. Das Wetter spielt ja bekanntlich bei solchen Vorgängen auch eine große Rolle. 



So und jetzt auf zum Rezept. ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen