Dienstag, 26. Februar 2013

Mama´s Geburtstag!

Vor ein paar Tagen hatte meine Mama Geburtstag. Sie fragte mich, ob ich ihr einen Kuchen backe. Was für eine Frage, natürlich mach ich das. Nur dieser sollte dieses Mal ohne Fondant sein. Hmm, hatte mir eigentlich schon was überlegt. Da ich mir ja das neue Buch von Peggy Porschen gekauft hatte, wollte ich daraus einen Kuchen backen. Aber nun gut. Ist ja nicht so schlimm; kommt der dann beim nächsten Mal dran. Es gibt ja sicher noch genug Gelegenheiten...;)

Ich habe mich dann für einen Boden von GU entschieden aus dem Büchlein "1 Teig 50 Torten". Passend dazu habe ich eine Sahne- Quark-Creme mit Pfirsichen angerührt und den Kuchen bzw. Torte damit gefüllt. Da meine Mama etwas fruchtiges wollte. 

Den Kuchen selber habe ich dann mit einer Ganache eingestrichen und mit einer Buttercreme verziert.




Und wie immer...hier das Rezept:


Tortenboden:

Zutaten:

* 2 Eier
* 125 g Zucker
* 100 ml Öl
* 100 ml Saft (ich habe Maracujasaft genommen)
* 150 g Mehl
* 1/2 Pck. Backpulver

1. Den Backofen auf 200° vorheizen.

2. Die Eier mit dem Zucker mit dem Mixer dick-cremig schlagen.

3. Das Öl und den Saft dazugeben und untermixen.

4. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, in die Creme sieben und weiter untermischen.

5. Den fertigen Teig in einer zuvor gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform (26er Durchmesser) geben und dann bei 160° für ca. 50 Minuten backen. (D.h. den auf 200° vorgeheizten Backofen auf 160° runterdrehen.;)) 

(Quelle: GU "1 Teig 50 Torten")


 Für die Füllung

* 1 große Dose Pfirsiche
* 8 Blatt weiße Gelatine
* 500 g Magerquark
* 500 ml Sahne
* 2 Pck. Sahnesteif
* 100 g Zucker

1. Die Pfirsiche abtropfen lassen. Den Saft der Pfirsiche auffangen und zur Seite stellen.

2. Pfirsiche in Stücke schneiden.

3. Den Quark mit dem Zucker und 12 - 15 EL des Pfirsichsaftes verrühren. In den restlichen Saft die Gelatine einweichen.

4. Die Sahne mit dem Sahnefest steif schlagen und solange in den Kühlschrank stellen.

5. Die Gelatine nach Anweisung auflösen. 2 -3 EL der Quarkcreme in die aufgelöste Gelatine rühren. Jetzt die Gelatinecreme in die übrige Quarkcreme unterrühren. Die Pfirsichstücke dazugeben. 

6. Langsam die Sahne unter die Pfirsich-Quark-Creme unterheben.



Den Tortenboden halbieren und die Creme auf den Boden verteilen. Ich habe zwei Böden gebacken. Abwechselnd Boden und Creme verteilen. :) Die Torte für mind. zwei Stunden kühl stellen.


Verzieren könnt ihr eure Torte nach belieben. 


Ich habe die komplette Torte mit einer Ganache umzogen und rundherum mit Buttercreme verziert.

Die Dekoblumen habe ich von Günthart. Das Herz und die Schrift habe ich aus Fondant gemacht.

Kommentare:

  1. Hallo Nadine,
    Schmeckt die Kombination aus der Pfirsich-Creme mit der Schoko-Ganache und der Buttercreme?
    Würde mich über eine Antwort freuen.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia!

      Also wir mochten es alle sehr gerne. :) Natürlich ist die Buttercreme etwas süßer als die Füllung. Aber wer es nicht mochte hat es dann einfach zur Seite getan. Aber es war kaum einer, dem es nicht geschmeckt hat. Ich habe die Buttercreme auch eigentlich nur verwendet, da ich die Torte etwas verieren wollte. :) hehe Aber ich persönlich mochte es sehr gerne.

      Liebe Grüße, Nadine

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
    2. Hallo Nadine,
      danke für deine Antwort. Ich werde die Torte auf jeden Fall die nächsten Tage backen. :) Ich hätte da noch eine Frage: Man soll ja den Boden und die Creme abwechselnd schichten. Wie kommt dann bei dem Bild der Teig von dem Tortenboden neben die Creme? Also wie hast du es geschafft, dass man die Creme, wenn man die fertige Torte betrachtet, nicht sieht, wenn noch keine Ganache und keine Buttercreme darauf ist?
      LG Claudia

      Löschen
    3. Hallo Claudia!

      Ich habe nachdem ich den Boden gebacken habe einen Tortenring mit kleineren Durchmesser (ca. 2cm kleiner) auf den Boden gelegt und drumherum den Rand abgeschnitten. So hast du jetzt zwar einen Boden mit einen etwas kleineren Durchmesser, dafür wird sie aber schön hoch und du kannst sie später mit Fondant eindecken. Den Rand legst du zur Seite. Den Boden schneidest du jetzt einmal waagerecht durch. Nimmst den ersten Boden und setzt ihn auf eine Tortenplatte/ Cake Board. Jetzt legst du einen Tortenring um den ersten Boden. Jetzt kommt der Rand zum Einsatz. Diesen nimmst du vorsichtig hoch und setzt ihn auf den ersten Boden als Rand wieder drauf. Jetzt kannst du in die Mitte deine Füllung einfüllen. Zum Schluss kommt der zweite Boden oben drauf. Das ganze kommt jetzt am besten über Nacht in den Kühlschrank. Nachdem alles fest geworden ist, etwas zurecht schneiden, mit Ganache bestreichen und dann mit dem Fondant eindecken.

      Ich hoffe es hilft dir weiter. :)
      Viel Spaß beim nachbacken und hab einen guten Rutsch ins neue Jahr.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  2. Hallo Nadine,
    ich bin`s nochmal:D. Hast du die Buttercreme verwendet, die du auch als Rezept in deinem Blog hast? Also die deutsche Buttercreme?
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Claudia! :)

      Ich hatte die Amerikanische genommen. Die wird mit Puderzucker und Mascarpone zubereitet. Ist aber ziemlich süß. :)

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen